Anything goes … Experiencing Shakespeare and getting hammered in one week (08. – 14.04.2013).

It’s Tuesday of my 26th week in England. My dear colleague Andrea and I are back in Derby after returning from our trip to Scotland and spend the last day she’s around doing sports. Yeah, exactly, that’s when you go outside and actually move your arms and legs. Remember, it’s US doing that … as if we were soooo into sports! 😀 We take the bus towards Ashbourne where we rent two bikes and ride along the Tissington Trail. This 21 km walk/cycle path runs through the Peak District and along the trackbed of a former railway line that connected...

Osterferien mit Reisefieber (01. – 07.04.2013).

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Ely geht es am Montag der 25. Woche in Großbritannien weiter nach Stonehenge, den berĂŒhmten Steinkonstruktionen in der NĂ€he von Amesbury. Michael und ich verfahren uns ziemlich (klar, das Ding hat ja keine Adresse im herkömmlichen Sinne, also wohin soll uns das Navi auch schicken?) und landen zu allem Überfluss auch noch im Stau. Resultat: Wir treffen erst eine Viertelstunde vor dem offiziellen Zusperren ein. Zum GlĂŒck können wir aber immerhin eine halbe Stunde bleiben und bekommen von einem der guides eine “five minutes”-ErklĂ€rung. Sehr beeindruckend. Und windig auch. Die zweite antike “sight” in der...

Von OsterstrĂ€uchern und Badeschuhen (25. – 31.03.2013).

Montag der Woche Nr. 24. Ein zweites Mal bemalen wir im German Club Ostereier. Heute aber nicht mit Lebensmittelfarben, sondern mit Filzstiften. Dabei kommen einige sehr schöne Kreationen heraus, von einem Ei mit der Aufschrift “1D” fĂŒr “One Direction” bis hin zu einem mit der belgischen Flagge, die eigentlich die deutsche hĂ€tte sein sollen. 😀 Und DAS bei mir als Österreicherin … TS! 😉 Im Laufe der Woche landen alle diese SchmuckstĂŒcke zusammen mit jenen der Vorwoche auf einem von mir zusammengestellten Osterstrauch. MichĂšle dazu: “Can I tell you that your little Easter tree is absolutely fabulous?” – You can!...

Easter eggs in the snow (18. – 24.03.2013).

Die 23. Woche meiner Sprachassistenz stand – zumindest schulisch – ganz im Zeichen des Osterfests. Im montĂ€glichen German Club fĂ€rbten wir nĂ€mlich Ostereier, die ich zuvor daheim ausgeblasen hatte (gar nicht so leicht!). DafĂŒr verwendeten wir aber nicht herkömmliche Eierfarben (wĂ€re ja auch fad), sondern wir fabrizierten mit Essig und Lebensmittelfarben einen ordentlichen Saustall. 😀 Hat sich aber auf jeden Fall ausgezahlt und lustig war’s außerdem. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag verbrachte ich dann vor allem mit Üben fĂŒr das anstehende Konzert des Derby Bach Choir am Samstag. Am Donnerstagabend ging ich außerdem noch auf Fototour (“Photo Walk”) mit ein paar...

“Vereinbaren? I thought that means moustache!” (11. – 17.03.2013)

Jo, als Sprachassistentin fĂŒr Deutsch erfreut man sich immer wieder an lustigen Wort-/Satzkreationen und Verwechslungen. Und in der 22. Woche meines GB-Aufenthalts gab es so einige davon: “Ich zehe ins Kino”, “Zwei Mal in der Woche arbeite ich als Schwimmbad” und “10.000 Kilo Zitronen …. das macht € 1,50” um nur ein paar weitere Beispiele zu nennen. 😉 Montag: ewig lange Korrektursession fĂŒr die Schule, Mittwoch: Probe mit Derby Bach Choir. Am Donnerstag schließlich feierten meine beiden Mitbewohnerinnen und ich mit Ollie, unserem “Ex-Mitbewohner”, Geburtstag. Und zwar mehr als nobel! Wir hatten in einem indischen Restaurant namens “The Spice Lounge”...