Committee to Protect Journalists: “Death toll reaches record level in 2009”

CPJ The Committee to Protect Journalists (CPJ) recently released its list of killed journalists in 2009, reporting that at least 68 journalists have been killed this year. This is the highest number of journalists killed per year an organisation ever registered. In 85% of the murders, no-one was brought to justice. And therefore solving the problem of impunity is very important to the CPJ. According to the CPJ the three deadliest countries in 2009 were: Philippines: 32 Somalia: 9 Iraq: 4 (On November 23rd this year, at least 30 Philippine journalists have been killed within a brutal massacre.) Shocking, but...

Empfehlungen für das Transkribieren von Interviews – Part 2

Beim Transkirbieren bzw. Verfassen von Interviews muss man folgende Punkte unbedingt beachten: Die Überschrift sollte im Text näher erläutert werden, ansonsten ist es für den Leser unklar, woher diese stammt. Die interviewte Person muss näher beschrieben werden und es sollte für den Leser klar sein, warum genau sie befragt wurde. Die Antworten des Interviewten dürfen nicht verfälscht werden – trotzdem ist es zulässig, diese zu kürzen. Wörter wie “sehr” oder “echt” etc dürfen gestrichen werden, solange dadurch nicht die Aussage verfälscht wird. Zwischenfragen, die nach “Kindergarten” klingen, am besten streichen. Die Überschrift Die Überschrift eines Interviews ist meist ein Zitat...

Flutter: Microblogging’s dead! Long live nanoblogging!

Onlinejournalismus. Blogging, Microblogging, Onlineausgaben von Printmedien, Newsletter per Mail tbc. Wer als Journalist keine Ahnug vom Publizieren im Web bzw. Onlinejournalismus hat, kann heute einpacken. Viele Journalisten werden für ihr Engagement auf Twitter und Co. gelobt und bekritelt zugleich, so etwa Ingrid Thurnher (Frau Turnschuh), Mindy McAdams und viele mehr. Ne gute Liste mit österreichischen Publizisten zu diesem Thema gibt es by the way hier. Neben Twitter (= de facto meistgenutzer Microbloog-Dienst) gibt es – und das wissen nur wenige – auch Flutter – ein sog. NANOBLOG-Dienst mit momentan 3,8 Mio usern. Aufmerksam wurde ich auf Flutter by the way...

Radio Helsinki: Finnisch? Fehlanzeige!

Mal ganz ehrlich: Kennst du Radio Helsinki (92,6)? Nun ja, den Namen kennt man als GrazerIn bestimmt. Aber aktive Hörer zu finden, könnte eine Herausforderung werden … (Reichweite ca. 1-2%). Radio Helsinki (früher by the way ein Piratensender, deshalb auch das Logo) ist ein freier Radiosender, das bedeutet im Wesentlichen, dass es sich hierbei nicht um eine öffentlich-rechtliche (kommerzielle) Station handelt – wie etwa FM4 oder Ö3. Nein, bei so einem Sender kann im Grunde jeder, der Interesse hat, mitmachen. Sprich Beiträge schreiben, schneiden und online stellen sowie Sendungen moderieren. Naja, fast jeder. 😉 So, und was hat das alles...

Die APA. Unendliche Weiten. 01/12/2009

Heute hieß für uns angehende Journalistinnen und Journalisten einen ganzen FH-Tag “APA for life!” Wir begrüßten nämlich Johannes Bruckengruber – einen der stellvertetenden APA-Chefredakteure – und seine Kollegin Katharina Korinek (Sales Executive der APA) in unserer Mitte. Nun das Interessanteste aus 12 (!) Seiten Mitschrift: Vormittag In Österreich ist die APA (= Austria Presse Agentur) die einzige Nachrichtenagntur, die sowohl Texte als auch Fotos, Videos und Graphiken liefert. Mehr solcher Agenturen würden auf unserem (sehr konzentrierten Medienmarkt – man bedenke, dass es etwas nur 16 Tageszeitungen gibt) wahrscheinlich nichts bringen. Was ich ebenfalls nicht wusste, ist, dass es die Nachrichtenagenturen...