Unsere Pressekonferenz: PR vs Journalismus

“Machen’S was draus! Das ist Ihr Event!” sagte Frau Mag. Reimerth nur wenige Wochen zuvor zu uns. Und sie behielt Recht.

Letzten Freitag (15. Jänner 2010) war es nach wochenlanger Vorbereitung endlich soweit – unsere gemeinsame Pressekonferenz zum Thema ÖBB-Krankendatenskandal ging über die Bühne. Inklusive Buffet (gaaanz wichtig)!

(c) Zweiger 2010

Im Vorfeld wurde unser Jahrgang in zwei Gruppen geteilt: PR-Leute und Journalisten, so wie es sich gehört. Von diesem Zeitpunkt an herrschte ein erbarmungsloser Konkurrenzkampf: PR-Leute wurden immer wieder aus dem Raum verbannt, Journalisten klappten schlagartig ihre Laptos zu, wenn sich jemand von der Konkurrenz näherte.

Bereits vor den Weihnachtsferien begannen die PR-Leute mit den Vorbereitungen, da mussten nämlich schon die Einladungen verschickt werden. Weiter ging es mit dem Erstellen der Pressemappe, die für solch eine Konferenz absolut unumgänglich ist.

Die Pressemappe beinhaltet:

  • Deckblatt (mit Ablauf der Konferenz)
  • Geschichte (Anlass, Worum geht es?)
  • Stateents der Podiumsredner
  • Lebensläufe der Podiumsredner
  • Kontakthinweis der Pressesprecherin
(c) Zweiger 2010

Natürlich mussten auch so  manche Dokumente gefälscht und geschwärzt werden, was sich als gar nicht so einfach herausstellte.

Die drei Podiumsredner (ÖBB-Vorstandsvorsitzender, ÖBB-Betriebsrätin und ÖBB-Personalchefin, verkörpert durch meine Kollegen Henric, Johanna und Chrissi) mussten zudem ihre Statements schreiben und so vorbereiten, dass sie möglichst professionell wirken.

(c) Zweiger 2010

Unser lieber Herr Vorstandsvorsitzender, unsere Frau Personalchefin und unsere Pressesprecherin und Konferenzmoderatorin Dani haben sich außerdem mit Walter Mocnik, dem steirischen Pressesprecher der ÖBB, getroffen und ihm einige Tipps für die Gestaltung der Konfernz entlocken können.

Das PR-Team musste sich des weiteren auf die Fragen der Journalisten vorbereiten (sprich Hintergrundinfos überlegen).

Am Tag der Konferenz mussten wir schließlich noch das Buffet aufbauen, die Sesselreihen aufstellen, das Podium herrichten und und und …

War ein recht großer Aufwand, aber wir haben daraus gelernt!

(c) Zweiger 2010

P.S.: Herr Rubenzer, bitte lassen Sie mich ausreden!” 😀

P.P.S.: Die Fotos sind alle von mir!

P.P.P.S.: Das ist mein Bericht auf der Homepage der FH Joanneum.

7 thoughts on “Unsere Pressekonferenz: PR vs Journalismus

  1. bepppo

    das buffet war super!

  2. achtungjohanna

    Und was ist mit dem Rest der Konferenz? 😀

  3. allerliebste joschi,
    du hast da in deinem blogpost ein klein wenig geschlampt: und zwar war nicht johanna, unsere betriebsrätin, bei mocnic, sondern ich, eure allerliebste, bittersuessse personalchefin 😉

    bittersuessse gruessse,
    eure name name :p

  4. achtungjohanna

    @Personalfrau: Sorry! :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.