Schnitzeeeeeel! (13. – 19. 05. 2013).

In meiner 31. Woche in England wird mir immer mehr bewusst, dass ich bald nicht mehr ein Teil von Derby High School sein werde. Besonders am Montag, denn da habe ich meine letzte Stunde mit all meinen U6-Mädchen. Es ist ihre letzte Schulwoche (ever) und deshalb dürfen sie sich jeden Tag ein Thema aussuchen, nach dem sie sich anziehen und der heutige Tag steht ganz im Zeichen von Hawaii, weshalb auf unserem gemeinsamen Foto alle fünf mit Blumenkränzen und bunten Blusen zu sehen sind. :) Ein schönes Erinnerungsfoto, das sie mir wenige Tage später in einem Rahmen und mit der Überschrift “Danke schön!” schenken. Ich bin natürlich “all smiles”. :)
Im montäglichen German Club mit meinen L4-Mädels geht es dieses Mal um Graz (schließlich sollen meine Schülerinnen ja wissen, wo ich überhaupt herkomme). Deshalb zeige ich ihnen eine Präsentation, zu der sie Fragen stellen und ihre eigenen Eindrücke schildern können. Hier die Präsentation als PDF: Graz German Club 13052013
Natürlich darf auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen, also spielen wir gemeinsam “Topfschlagen”, dabei wird unter einem Topf eine Süßigkeit versteckt, einem Mädchen werden die Augen verbunden und es muss per Kochlöffel den Topf finden (die anderen geben mit “kalt” bzw. “warm” Hinweise). :)

Der nächste Tag ist der erste, an dem ich in einer non-MFL-Stunde hospitiere. Immerhin ist es meine vorletzte Woche an der Schule und ich hab ohnehin nicht mehr viel zu tun. Grund genug, mir anzusehen, was in all den anderen Stunden so passiert. Als erstes sehe ich mir eine Chemie-Stunde an – ich muss sogar einen weißen Mantel tragen – was mir natürlich bewusst macht, wie viel ich seit der Matura schon vergessen habe.^^ Interessant war
‘s allemal. Mittwoch geht’s mit Hospitieren weiter. Dieses Mal sitze ich in einer Doppeleinheit Biologie. Die Lehrerin (Kelly) ist noch jung und macht ihre Sache wie ich finde sehr gut: Auf die PP-Folien schreibt sie per interactive board Ergänzungen, für eine Fragerunde lässt sie die Schülerinnen “mini white boards” verwenden. Da komme ich mir richtig steinzeitmäßig vor, wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke … dabei ist das noch gar nicht sooo lange her!

Nachdem das Wetter so schön ist, begebe ich mich am Donnerstag mit meiner Mitbewohnerin Tasha in den Park gleich in der Nähe der cathedral … Darley Abbey Park. Einfach wunderbar ist es hier, ganz besonders gefällt uns natürlich die Schaukel! 😀 Nachher geht es für mich noch einmal zurück in die Schule, denn meine U6-Mädels feiern an diesem Abend “Leavers Celebration”. Ja, für sie ist die Schulzeit vorüber … und wie feiert man das? Richtig, mit einem tollen Buffet und viel zu kurzen Kleidern! Da sieht man, was die jungen Engländerinnen wirklich anziehen wollen, wenn sie einmal keine Uniform tragen müssen.^^ Nach dem offiziellen Teil verabschiede ich mich von meinen U6-Mädels und wünsche ihnen alles Gute und vor allem eine spannende Studienzeit. Student zu sein ist ja wirklich etwas Cooles … hach. Ein bisschen melancholisch wird man in solchen Momenten schon, immerhin ist meine Arbeit somit mehr oder weniger getan. Oh well.

Die Woche endet mit Fortgehen im Mosh (siehe Fotos) und einer Kochsession in unserer Küche. Schließlich werde ich ja am kommenden Montag mit meinen German Club-Mitstreitern Schnitzel kochen und wie jeder weiß, bin ich in der Küche ja alles andere als eine Koryphäe. 😀 Also koche ich für Tasha und meine FORMAT-Kollegin Ada Wiener Schnitzel mit Petersilie-Katroffeln und siehe da … es schmeckt richtig gut! Der German Club kann kommen. :)

Foddos:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.