Mediengeschichte, prämierte Pressephotos & Weihnachtsmärkte. Wien 27/11/2009

Right then. Wir “Verrückten” von JPR09 begaben uns am Freitag für nicht einmal 24 Stunden in unsere Bundeshauptstadt, um wieder mehr über das Schlagwort Medien zu erfahren.

Unsere Exkursion führte uns zunächst ins Technische Museum Wien. Aufgrund unseres Studienschwerpunktes besuchten wir – wie könnt es anders sein – eine Dauerausstellung mit dem schönen Namen “medien.welten” (empfehlenswertes Saalblatt – auf Englisch oder Itlanienisch).

Was es da alles zu sehen gab! Uralte Fernseher, Radios, Postkutschen, Druckmaschinen, Grammophone, Bibeln aus dem 15 (!) Jahrhundert, Kameras, Videokameras, Telefonzellen, Morseapparate … die Liste ist endlos. Schon erstaunlich wie viel sich speziell im vorigen Jahrhundert in puncto Technik getan hat.

Die Ausstellungsstücke – meist aus Privatbesitz – wurden für die Ausstellung “medien.welten” in zwei Bereiche geteilt: Zum einen Speichermedien und zum anderen Datenübertragungsmedien.

Die Schwerpunkte der Führung waren:

  • Telegraphie, Telefonie und Rohrpost (im 19. Jahrhundert)
  • Funk, Radiofunk (ab 1918 und speziell im Dritten Reich → Propaganda, Schwarzhören, Volksempfänger)
  • Rechenmaschinen, Computer (Ursprung = Zweiter Weltkrieg, für Simulationsberechnungen benötigt)
  • Druck, Fotographie, elektronische Datenverarbeitung

Recht spannend war der Hinweis, dass es neben den klassischen Medien ja auch noch die Datenverarbeitungsmedien gibt. Darauf wird nämlich oft vergessen.

Zusätzlich zur Führung werden auch noch andere Aktivitäten (wie etwa morsen) angeboten. Das ist gar nicht so einfach! 😉

Zweiter Programmpunkt (nach einer längeren Mittagspause) war die sehr empfehlenswerte Ausstellung “Wolrd Press Photo 09” in der Galerie Westlicht (7. Bezirk, Westbahnstraße).

Diese Ausstellung, die leider nur mehr heute (29. November 2009) geöffnet hat, ist wirklich sehr zu empfehlen!

Im Rahmen von World Press Photo 09 werden prämierte Pressefotos aus aller Welt in den Kategorien “Harte Fakten”, “Naturfotos”, “Portrait” etc gezeigt.

Einige der Bilder können auf dieser Seite angesehen werden, wobei natürlich der Anblick in natura ein ganz anderer ist!

Hier eine Liste meiner persönlichen favorites:

  • JÉRÔME BONNET (Der franz. Schauspieler Dennis Hopper sitzt auf einer leuchtend grünen Bank.)
  • CHEN QUINGGANG (Ein chinesischer Erdbeben-Überlebender wird aus den Trümmern geborgen.)
  • CALLIE SHELL (Fotoserie Barrack Obama)
  • HEIDI UND JÜRGEN KOCH (Fotoserie Tieraugen – welch Farbenpracht!)
  • MATTIA INSOLENA (Ein homosexueller Mann bereitet sich in Barcelona auf seine Hochzeit vor.)
  • LUIZ VASCONCELOS (Eine Frau stemmt sich mit ihrem Kind auf dem Arm gegen die polizeiliche Räumung.)

Unbedingt zu empfehlen! Die paar Euronen sind es wert!

Zum Schluss die TOP DREI Sprüche des Tages:

  1. Herr Dr. Wassermann zum TMW-Ausstellungsführer: “Ist bei euch auch schon der Faschismus ausgebrochen?” Daraufhin der TMW-Ausstellungsführer: “Warum des?” Wassermann: “Weil man im Kaffeehaus nicht rauchen darf!” (Danke an Herrn Fröwein!)
  2. Auf dem Rückweg zur Gallerie Westlicht (ja, ich musste unbedint wieder Postkarten schreiben!) brüllt Chrissi auf einmal “AAAUUU!” Wir (Henric und ich) fragen daraufhin, was denn um Gottes Willen los sei, sie darauf: “Meine Unterhose hat gezwickt!”
  3. “Am liebsten wäre mir gewesen, wenn sie an dieser Eichel erstickt wäre!” (Kathi bezogen auf das weibliche Eichhörnchen-Vieh aus “Ice Age 3”.)

One thought on “Mediengeschichte, prämierte Pressephotos & Weihnachtsmärkte. Wien 27/11/2009

  1. Super Blog! Gefällt mir richtig gut mit dem neuen Thema…
    hm… und so ganz aus dem Kontext gerissen klingt mein Spruch tatsächlich etwas schlüpfrig…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.