Countdown zum größten Abenteuer meines Lebens

Noch vor Beginn meines Masterstudiums war mir klar: ich möchte unbedingt noch ein Auslandssemester machen. Denn meine Zeit als „exchange student“ in Stuttgart (heuer übrigens schon fünf Jahre her!) war eine wirklich tolle Erfahrung, durch die ich mich sehr weiterentwickelt habe. Auch die Sprachassistenz in England fällt in diese Kategorie. Und jetzt, im bald sechsten Semester meines Masterstudiums wird das Vorhaben, ein – wahrscheinlich – letztes Mal für längere Zeit ins Ausland zu gehen, Realität. Ich werde das Sommersemester an der Sogang University in Seoul verbringen. Ohne jemals zuvor in Asien gewesen zu sein und ohne auch nur annähernd fließend...

Ich krieg jetzt auch so ein Wischhandy

In zweieinhalb Wochen ist Weihnachten und ich hab ehrlich gesagt ein bisschen Angst davor. Ich weiß nämlich schon genau, was ich bekommen werde. Ein neues Handy, konkret: ein Wischhandy (a.k.a. iphone 8 case for sale Smartphone). “Ja und?” werden sich viele jetzt denken. iphone 7 case for sale Hat doch eh schon jeder. Doch nein! Ich bin noch nie im Besitz so eines “gescheiten” Telefons gewesen, denn im Moment habe ich immer noch ein Steinzeitmodell aus dem Jahre 2011. iphone xr case outlet Damals war ich gegen Ende des Jahres beim A1-Shop meines Vertrauens und musste der Verkäuferin erklären, dass...

“… time has come to ROCK things right!” (20. – 26.05.2013).

Meine 32. Woche in Großbritannien und damit die allerallerletzte Woche als Deutsch-Sprachassistentin der Derby High School ist da. Ich kann es gar nicht glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist! Montag ist ein ganz besonderer Tag für mich, denn ich kann endlich ein bisschen österreichische Kochkultur in die Schule bringen: Zusammen mit meinen German Club-Teilnehmerinnen, der Kochlehrerin und meiner Chefin Sarah mache ich in der Schulküche Wiener Schnitzel mit Petersilie-Kartoffeln und grünen Salat mit Kernöl. Den Mädchen macht es sichtlich Spaß (auch wenn ihnen das viele Öl etwas grausig vorkommt^^) und das Vorkochen zu Hause hat sich auch gelohnt, denn...

There’s graffiti on every wall and no-one’s bothered (06.05. – 12.05.2013).

My 30th week in England was full of lovely weather (up to 20°!) and a certain feeling that my time at Derby High was slowly coming to an end. More on that later. Monday was – surprisingly – a day off for me as all my lessons on that day had been cancelled in advance. So I met up with Ada, another volunteer for FORMAT13, drinking Costa-coffee, having a nice dinner and enjoying Derby in bloom (loved the flowers!). We also went to a lovely spot next to the river, one that hadn’t seen before so I was super excited.^^...

“Going to McDonald’s for a salad is like going to a brothel for a hug!” (29.04. – 05.05.2013).

29 weeks in England, oh dear, time flies. Monday started as usual: another German club session with L4. This time we listened to “Perfekte Welle” by Juli, a song that was very popular when it was released in 2004. But a massive tsunami hit Southern Asia later that year, so, obviously, loads of radio stations stopped playing the song. I think my students liked the song, not as much as they liked “Haus am See”, though. 😉 I also gave them a riddle with questions about Austria, Germany and Switzerland. Here it is … can you solve it? My students...

Von Ostersträuchern und Badeschuhen (25. – 31.03.2013).

Montag der Woche Nr. 24. Ein zweites Mal bemalen wir im German Club Ostereier. Heute aber nicht mit Lebensmittelfarben, sondern mit Filzstiften. Dabei kommen einige sehr schöne Kreationen heraus, von einem Ei mit der Aufschrift “1D” für “One Direction” bis hin zu einem mit der belgischen Flagge, die eigentlich die deutsche hätte sein sollen. 😀 Und DAS bei mir als Österreicherin … TS! 😉 Im Laufe der Woche landen alle diese Schmuckstücke zusammen mit jenen der Vorwoche auf einem von mir zusammengestellten Osterstrauch. Michèle dazu: “Can I tell you that your little Easter tree is absolutely fabulous?” – You can!...

Easter eggs in the snow (18. – 24.03.2013).

Die 23. Woche meiner Sprachassistenz stand – zumindest schulisch – ganz im Zeichen des Osterfests. Im montäglichen German Club färbten wir nämlich Ostereier, die ich zuvor daheim ausgeblasen hatte (gar nicht so leicht!). Dafür verwendeten wir aber nicht herkömmliche Eierfarben (wäre ja auch fad), sondern wir fabrizierten mit Essig und Lebensmittelfarben einen ordentlichen Saustall. 😀 Hat sich aber auf jeden Fall ausgezahlt und lustig war’s außerdem. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag verbrachte ich dann vor allem mit Üben für das anstehende Konzert des Derby Bach Choir am Samstag. Am Donnerstagabend ging ich außerdem noch auf Fototour (“Photo Walk”) mit ein paar...

Derby hat FORMAT. (04. – 10.03.2013)

Zu früh gefreut: Die 21. Woche in England sollte wettertechnisch wieder recht deprimierend werden. Regen, Kälte, das volle Programm. Aber gut, man soll sich ja nicht entmutigen lassen, es kann ja eigentlich nur besser werden. Nach einem weiteren German Club in der Schule musste ich am Montagnachmittag schnurstracks in die city, weil ich bei FORMAT13 – dem internationalen Festival für Fotografie – mitarbeitete. Zusammen mit anderen Freiwilligen bastelte ich an Lanyards für die VIP-Gäste und entwarf Einladungen für ein Dinner, das für selbige veranstaltet wurde. Hierbei erkannte ich wieder einmal: Photoshop ist nicht meine Stärke.^^ Aber gut, es war auf jeden...