“The thing is like … it’s okaaayyy!”

Sorry Diego, for imitating you all the time. It’s just so gorgeous. ­čśë

Und eine weitere Woche im sch├Ânen Stuttgart ist vor├╝ber. Am Montag habe ich endlich das Thema f├╝r meine erste Bachelorarbeit eingereicht, hoffentlich klappt alles. Am selben Tag und auch am Dienstag stand zudem ein Photoshop Crashkurs an, den wir f├╝r die Fotografie-LV belegen konnten. War sehr anstrengend, aber ich konnte viel dazulernen und hoffe, dass ich meine Fotoserie schlussendlich gut hinbekomme. Inzwischen hab ich au├čerdem ein cooles Programm zum Erstellen von HDR-Bildern empfohlen bekommen. Das hier ist das Ergebnis meiner ersten Gehversuche (die Ausgangsbilder stammen von meinem Mitbewohner Matthias):

Nach dem Photoshoppen fuhren wir geradewegs zum Fr├╝hlingsfest, das ├╝brigens gestern mit einem Feuerwerk zu Ende ging. Wir hielten uns vorwiegend in den Bierzelten auf, die ja stark ans Oktoberfest in M├╝nchen erinnern. ├ťberraschend f├╝r mich war, dass da sogar eine Live-Band spielte. Zwar live, aber immer dieselben Songs … :( Naja, jedenfalls war’s sehr lustig und der gute Diego sowie die Valentina haben sich einen HdM-Studenten mit Lederhose zum Fotos Machen geangelt. ­čśÇ

├ťbrigens haben wir inzwischen eine Kaffeemaschine in der WG, die ich am Mittwoch zusammen mit dem lieben Lauri ausprobiert habe. Mhmmmhmhm. :) Donnerstag, ihr erinnert euch, ist f├╝r mich immer Radiotag. So auch diese Woche. In der letzten Sendung meiner Grundausbildung bei horads war ich mit der Umfrage dran, die ich zum Thema ESC gemacht habe. Die Zeit der Ausbildung ist total schnell vergangen! Ich hab’s auf jeden Fall sehr genossen, viel dazugelernt und hatte mit meinen lieben Kolleginnen und Kollegen sehr viel Spa├č. :) Am 25. Mai werde ich ├╝brigens die Moderationsausbildung bei horads beginnen. Ziel ist, dass ich Mitte Juli eine komplette Sendung moderiere. :) Hier ein paar Bilder von unserer letzten Sendung der Grundausbildung:

Nach unserer letzten Sendung habe ich mich Diego noch eine Stunde Deutsch gelernt und danach ging’s auch schon wieder an die Arbeit f├╝r Convergent Journalism, meine 8 ECTS-LV. Dasselbe galt auch f├╝r den Freitag, aber nur bis halb sieben, denn da fuhr ich nach Karlsruhe zum Hooters-Konzert. Mein lieber Freund Oli hatte mir n├Ąmlich im Vorfeld ein Ticket geschenkt und so kam es, dass ich diese (mir bisher unbekannte) Band im Substage live erlebte.


Das Konzert hat mir echt gut gefallen, vor allem, weil nur ca. 300 Leute in den Club passten und es daher “recht intim” war – nicht so wie bei U2, wo 100.000 Menschen um einen herum stehen. Die Stimmung bei den Hooters war sehr gut, der S├Ąnger hat sogar ein paar Songzeilen auf Deutsch gesungen und ging immer wieder auf Deutschland ein. Eine sehr sympathishe Band. Monika, die ich aus dem U2-Forum kenne, war auch bei dem Konzert und hat einige Video vom Konzert in KA auf youtube gestellt, so auch dieses:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=-6-OQ05-B9I]

Am Samstag – ich ├╝bernachtete ja in Bruchsal – ging es schon in aller Herrgottsfr├╝he zur├╝ck nach Stuttgart, denn der j├Ąhrliche Fr├╝hjahrsputz auf Anordnung des Hausmeisters stand ins Haus. Wir putzten echt alles! Hier ein Eindruck davon – men at work:

Nach der Intensivputzsession ging es f├╝r die meisten Erasmus-Studis in den Landespavillion in der N├Ąhe vom Hauptbahnhof. Vorher musste ich nat├╝rlich noch ESC schauen. ­čśÇ Die Party dort war echt sehr l├Ąssig, vor allem, weil so viele aus unserer Gruppe dort waren. Bevor wir gemeinsam zum Landespavillion fuhren, waren wir noch in Annas K├╝che und gl├╝hten vor. Bei der Gelegenheit hab ich noch etwas mit meiner Kamera experimentiert, wobei das hier rauskam (es darf gerne geraten werden, was das ist):

Den Abschluss der Woche bildete eine Jamsession bei Jolan am Sonntag Nachmittag. Lennart, Claire, Craig und Jolans Mitbewohner waren auch da und wir hatten super viel Spa├č. Ich wurde ├╝brigens gefragt, ob ich denn nicht etwas typisch ├ľsterreichisches auf der Gitarre spielen k├Ânnte, doch leider kannte ich von keinem Song die Akkorde. Deshalb lerne ich gerade “Kalt und k├Ąlter” von STS. :) Denn die n├Ąchste Session kommt bestimmt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.