Kein Geld.

Ja, mein Kontostand lässt absolut zu wünschen übrig. Ich habe in den ersten beiden Monaten leider nicht zu sehr auf mein Budget geachtet und deshalb ist jetzt Sparen angesagt. Aber keine Sorge: Geld zum Essen hab ich noch genug. 😉 Woche neun in Stuttgart war zwar nicht besonders aufregend, aber trotzdem gab es einiges Schönes zu erleben. Montag etwa: Kirchenbesuch in der Stiftskirche, Mueseen und Panoramaspaziergang mit meinem Bro. Besonders gut bleibt mir auch der Sonntag in Erinnerung: Zuerst ins Museum, dann Milkshakes mit Craig (mein Schottisch wird immer besser ;)) und dann am Abend noch der Besuch im Columbus...

Frank Elstner an der Hochschule der Medien

“Wetten, dass … ?” kennt jeder, Frank Elstner auch. Ich habe ihn als Moderator dieser Show zwar nicht mehr erlebt, doch als vor ein paar Wochen die Mail eintrudelte, Frank Elstner würde an der HdM ein Interview geben, da klingelte es bei mir sofort. “Diese Chance bekommste so schnell nicht wieder” dachte ich und so meldete ich mich auf der Stelle an. Die meisten werden Frank Elstner (der eigentlich mit Vornamen Timm heißt) nur aus dem Fernsehen kennen, aber eines kann ich schon vorab mit Sicherheit sagen: Er ist auch in Wirklichkeit ein sehr sympathischer Mensch. Ruhig, gelassen und hat...

Sieben.

Sieben Wochen bin ich jetzt schon hier in Stuttgart! Die Zeit vergeht wie im Flug! Inzwischen hat sich schon so etwas wie Routine eingestellt. Die Woche begann mit den üblichen Vorlesungen (jaaa, die InDesign-Einführung am Dienstag war wieder spitzenmäßig^^) und mit einem BBQ am Montag Abend. Selbiges war sehr nett, nicht zuletzt, weil unser lieber Paul Conroy coole Songs auf der Gitarre spielte. Und: Wir Erasmus-Leute haben seit diesem Abend eine offizielle Hymne für unsere Wohnheime (deren Text ich hier allerdings nicht zitieren sollte ;)). Interessant wurde es dann am Donnerstag. Da war es nämlich wieder Zeit für horads, also...

Sieben.

Sieben Wochen bin ich jetzt schon hier in Stuttgart! Die Zeit vergeht wie im Flug! Inzwischen hat sich schon so etwas wie Routine eingestellt. Die Woche begann mit den üblichen Vorlesungen (jaaa, die InDesign-Einführung am Dienstag war wieder spitzenmäßig^^) und mit einem BBQ am Montag Abend. Selbiges war sehr nett, nicht zuletzt, weil unser lieber Paul Conroy coole Songs auf der Gitarre spielte. Und: Wir Erasmus-Leute haben seit diesem Abend eine offizielle Hymne für unsere Wohnheime (deren Text ich hier allerdings nicht zitieren sollte ;)). Interessant wurde es dann am Donnerstag. Da war es nämlich wieder Zeit für horads, also...

Die zweite Hälfte des ersten Monats.

Meine dritte Woche in Stuttgart war natürlich vor allem vom Beginn der Vorlesungen gekennzeichnet (siehe dazu das Posting zuvor). Kurioserweise gab es aber an jedem der Arbeitstage einen Grund auszugehen: Einmal mit meinen lieben Kollegen vom Radioworkshop, dann wieder ging es zum Fußball schauen ins französische Bistro, am Donnerstag fand das alljährliche Kükengrillen an der Hdm statt und am Freitag stand die Geburtstagsfeier eines schottischen Erasmusstudenten an.  Wie gesagt: We party hard! Aber abgesehen von meinen Lehrveranstaltungen und den vielen Feten gab es in der dritten Woche auch noch andere Aktivitäten: Am Mittwoch zum Beispiel, da besuchte ich nämlich einen...

Audioslideshows – die neue Art, Reportagen zu gestalten?

Neulich fragte mich ein lieber Kollege im Rahmen meines Praktikums bei Hubert Burda Media (10/2010), was ich denn nach meinem Studium gerne machen wollte. “Ich möchte zum Radio” sagte ich. “Mah, wie fad” bekam ich daraufhin als Antwort. Und dann hörte ich zum ersten Mal etwas von Audioslideshows. Audioslideshows sind- wie der Name es schon verrät – eine Mischung aus einer Audiospur (respektive einem Radiobeitrag) und Bildern. Diese ergänzen in der Regel den gesprochenen Text und machen ihn dadurch für die Konsumenten anschaulicher. Perfekt also für jene, die normales Radio “einfach nur fad” finden. Mein Kollege zeigte mir sogleich ein Beispiel für...

Ein WEBradio in Graz?!

Radio goes Web 2.0? “Warum nicht?” haben sich Tom Seidl und sein mittlerweile schon 50-köpfiges Team vom gerade entstehenden webradio substream gedacht. So etwas wie ein webradio (also ein Radio, das nicht analog, sondern rein über’s Netz zu hören ist) gab es nämlich in Graz noch nicht – abgesehen vom Uni webradio der KF-Uni natürlich. Tom Seidl, der auch beim Jugendkulturprojekt Explosiv (kurz “Explo” genannt) aktiv ist, reichte vor einigen Monaten beim Projekt 500 das Projekt substream ein und kassierte dafür – so wie alle Teilnehmer –  € 500 Startgeld. Damit will er sich zusammen mit seinem Team ein webradio...

Mein Auslandssemester in Stuttgart

Jaaa, nun ist es bald soweit. Das vierte Semester rückt immer näher und somit auch mein Auslandssemester in Stuttgart. Jeder, der “Journalismus und Public Relations (PR)” an der FH Joanneum in Graz studiert, hat die Möglichkeit, ein oder sogar zwei Semester an einer ausländischen Partneruni zu absolvieren. Alle 10 Partnerunis von JPR gibt es hier. Meine Entscheidung ist wie gesagt auf Stuttgart gefallen – sofern alles klappt, werde ich das Sommersemester 2011 am Studiengang “Audiovisuelle Medien” der Hochschule der Medien (kurz HDM) Stuttgart verbringen. Wünscht mir Glück! HDM Stuttgart – Fakultät Electronic Media (Fotos (c) by hdm-stuttgart.de): Ich würde mich...

Radio Helsinki – Basis Workshop März 2010

Okay, ich geb’s ja zu, ich hab euch in meinem ersten Blogposting etwas vorenthalten: Nicht jede/r kann bei Radio Helsinki einfach so drauf lossenden – vorher muss jede/r einen zweitägigen Basisworkshop absolvieren (zwei Tage,  jeweils 5 Stunden). Christina Tieber, Anna Schmatz und meine Wenigkeit hatten am 20. und 21. Märt die Ehre, unser Radiowissen auszubauen. Der erste Nachmittag war eher trocken, da es vor allem darum ging, was denn freie Radios überhaupt sind bzw. um die Geschichte von Radio Helsinki. Ich muss schon sagen, dass es wirklich ne feine Sache ist, dass freie Radios existieren. Anfangs machte man sich als...

Radio Helsinki: Finnisch? Fehlanzeige!

Mal ganz ehrlich: Kennst du Radio Helsinki (92,6)? Nun ja, den Namen kennt man als GrazerIn bestimmt. Aber aktive Hörer zu finden, könnte eine Herausforderung werden … (Reichweite ca. 1-2%). Radio Helsinki (früher by the way ein Piratensender, deshalb auch das Logo) ist ein freier Radiosender, das bedeutet im Wesentlichen, dass es sich hierbei nicht um eine öffentlich-rechtliche (kommerzielle) Station handelt – wie etwa FM4 oder Ö3. Nein, bei so einem Sender kann im Grunde jeder, der Interesse hat, mitmachen. Sprich Beiträge schreiben, schneiden und online stellen sowie Sendungen moderieren. Naja, fast jeder. 😉 So, und was hat das alles...