Goodbye my love, but certainly not forever (24. – 30. 06. 2013).

Kinder, wie die Zeit vergeht! Meine allerallerallerletzte Woche (# 37)  ist so schnell gekommen, dass ich gar nicht weiß, wie ich mich fühlen soll. Auf der einen Seite gehen wunderbare neun Monate nach dem Motto “underworked & overpaid”, voll Reisen und schöner Ausflüge zu Ende. Auf der anderen freue ich mich natürlich auch schon auf zu Hause. Der Abschied ist auf jeden Fall schwer. Sonntagabend erreichen Michael und ich mit dem Auto die Stadt Bath im Südwesten Englands. Zuvor hatten wir in Derby all meine Sachen hektisch ins Auto gepackt, denn wir waren spät dran für den check-in in unserem...

Von wegen in England ist es immer kalt … (17. – 23. 06. 2013).

In meiner letzten Woche in London (36. Woche in Großbritannien) war ganz schön was los, vor allem verbrachte ich viel Zeit mit Gehen und dem Besichtigen von Sehenswürdikeiten. Und es war heiß, oh ja! Montag, Dienstag und Donnerstag war ich aber in Dagenham Park, also beginnen wir am besten damit. Montag war ein ganz besonderer Tag für mich, da ich nicht nur hospitieren, sondern auch auch meine eigenen Stunden gestalten konnte ! Brigitte hatte mich im Vorfeld gefragt, ob ich eine Einführung in die deutsche Sprache und deutschsprachige Länder für etwa zwanzig Year 8-Schüler vorbereiten könnte, die im nächsten Jahr...

Ich habe die Queen gesehen (10. – 16. 06. 2013).

Woche 2 im schönen London bzw. Woche 35 in Großbritannien hatte gleich zwei Highlights für mich zu bieten – nicht nur konnte ich eine Musical-Aufführung im historischen Lyceum Theatre (West End) sehen, nein, sogar DIE QUEEN. Mehr dazu später. Wie schon in der Woche zuvor war ich ab Montag wieder in Brigittes Schule zu Gast. Das hieß nicht nur, jeden Tag um halb 7 aufstehen (und ja, das is früh für mich!), sondern auch bis etwa 17.00 Uhr dort bleiben, da ich ja auf Brigitte warten musste, um mit ihr nach Hause zu fahren. Montag begann mit einer für mich...
DSC00628
DSC00644
DSC00635
DSC00642
DSC00636
DSC00641
DSC00638
DSC00645
DSC00629
DSC00646
DSC00647
DSC00649
DSC00658
DSC00657
DSC00662
DSC00664
DSC00666
DSC00670
DSC00671
DSC00677
DSC00672
DSC00675
DSC00678
DSC00703
DSC00697
DSC00701
DSC00704
DSC00706
DSC00707
DSC00708
DSC00711
DSC00713
DSC00714
DSC00719
DSC00721
DSC00722
DSC00725
DSC00742
DSC00746
DSC00748
DSC00757
DSC00764
DSC00767
DSC00770
DSC00777
DSC00784
DSC00785
DSC00789
DSC00795
DSC00803
DSC00799
DSC00801
DSC00800

A whole new world … oder “Shut up!” (03. – 09.06.2013).

Nach einer langen Zugfahrt von Loughborough nach London komme ich am Sonntagabend (01. Juni) bepackt wie ein Esel endlich nach St. Pancras. Dort heißt es erst einmal: Wo ist die U-Bahn und welche muss ich nehmen? Da gibt es eine rote, eine blaue, eine grüne … und jeweils zwei Richtungen auch noch. Jeeeeez. Nach längerem Suchen, Ticketkauf und furchtbar anstrengendem Gepäckschleppen über scheinbar endlose Treppen finde ich dann doch noch den richtigen Bahnsteig und meine allererste U-Bahnfahrt in London kann beginnen. Ich komme schließlich in eine nette Wohnstraße im Gebiet Epping Forest (Essex). Die Häuser sind größtenteils weiß, haben bunte...

London calling (27.05. – 02.06.2013).

My 33rd week in England was the first one away from school and marked the start of a month full of traveling. I spent Monday discovering London’s colourful Camden Town spotting loads of – hm, how can I put this? – interesting people (yep, you can actually see people wearing underpants only :D). As I had brilliant weather, I also spent some time sitting next to Regent’s Canal, a lovely place for hanging out in the sun. Camden Town is a rather unusual place indeed … basically there’s tons of little stalls and shops where you can buy pretty much...